Unsere Heimat

Schnupperflüge

Nur fliegen ist schöner! Infos finden Sie

Werde Pilot!

Fliegen lernen kann jeder! Fragen hierzu? Wir bilden im Segelflug und Motorsegelflug aus.

Partner des Luftsports

Hermann-Vöchting-Gymnasium Blomberg
Blomberg Marketing
Stadt Blomberg
Förderer des Luftsports

Elektro-Stock
Volksbank Ostlippe eG
RATZ-Fahrzeugteile

 

Luftsportgemeinschaft

Lippe-Südost e.V.

Mitglied im DAeC Landesverband NRW

News / Aktuelles:

 

Schüler tauschten Klassenzimmer gegen Pilotensitz

Gruppenfoto

Ralph Volz (4vl. Lehrer HVG, Leiter Segelflug AG) ,Henning Stoffels-Korndorf (5vl. Fluglehrer), Dirk Kattermann (6vl., 2. Vorsitzender LSG, Fluglehrer) Teilnehmer: Jaylu Rossett (1vl), Tim Gumbold (2vl), Julian Vorwerk (3vl), Jöris Hürtgen (3vr), Celine Stoffels (2vr), Sophia-Marie Pelzer(1vr)

Aussencheck Tragflügel

Beim ersten Check des Tages (Kontrolle von Flügel und Querruder) Dirk Kattermann (li. 2. Vorsitzender LSG, Fluglehrer), Jöris Hürtgen (Teilnehmer)

Auf unserem Fluggelände fand vom 22.-24. Juni die Zusammenarbeit der LSG mit dem Hermann-Vöchting-Gymnasium (HVG) seinen sommerlichen Höhepunkt. An den drei Tagen konnten die Schüler ihr Klassenzimmer gegen den Pilotensitz in einem Segelflugzeug tauschen. Angeleitet und unterstützt wurden die Segelflugeinsteiger von älteren Flugschülern und natürlich den Fluglehrern der LSG. Die Jugendlichen konnten in diesem Zeitraum gut sechzig Segelflugstarts inklusive einiger Thermikflüge absolvieren und sich so an die Führung eines Segelflugzeuges herantasten. Neben dem Spaß am Segelflug, kamen auch Spiel und das leibliche Wohl an diesen Tagen nicht zu kurz.

Aussencheck Flugzeugrumpf

Beim ersten Check des Tages (Kontrolle der Öffnungen für den Statischen Druck am Rumpf) Dirk Kattermann (li. 2. Vorsitzender LSG, Fluglehrer), Jaylu Rossett (2vl), Celine Stoffels (3vl) Sophia-Marie Pelzer (4vl)

Gemeinsam mit den Mitgliedern des internationalen Jugendcamps der Stadt Blomberg, ließen die jungen Segelflugzeugführer-Anwärter den Flugtag am Freitag in gemeinsamer Runde am Grill gemütlich Revue passieren. Der Abend klang mit dem traditionellen Geländespiel „Capture-the-Flag“ am Nessenberg aus, welches gemeinsam mit Jugendlichen der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde veranstaltet wurde.

Taufe unseres Segelflugzeugs DG-505 Orion auf den Namen 'Bruno Blumenrath'

Die Blomberger Nelkenprinzessin Jennifer Kleemann (links) taufte unser Segelflugzeug vom Typ DG 505 Orion auf den Namen „Bruno Blomenrath“. Ein bewegender Moment für Hildegard Blumenrath (vorne Rechts), Dirk Kattermann (Mitte), stellvertretender Vorsitzender der LSG Lippe Südost e.V. sowie Blombergs stellvertretende Bürgermeisterin Ursula Hahne Eichhorn (hinten Rechts).

Die Luftsportgemeinschaft Lippe-Südost (LSG) hat sich auf dem Blumen- und Bauernmarkt im Burggarten von Blomberg präsentiert. Höhepunkt war die Flugzeugtaufe durch Nelkenprinzessin Jennifer Kleemann. Das Segelflugzeug „DG 505 Orion“ trägt nun den Namen des einstigen Ausbildungsleiters – „Bruno Blumenrath“.

Vor einigen Jahren hat die Luftsportgemeinschaft Lippe-Südost damit begonnen, ihre Flugzeuge nach bedeutenden Persönlichkeiten des Vereins zu benennen. „Bruno Blumenrath war Fluglehrer und Ausbildungsleiter in unserem Verein“, erinnerte der stellvertretende LSG-Vorsitzende Dirk Kattermann an den im April vergangenen Jahres im Alter von 90 Jahren Verstorbenen.

Bruno Blumenrath hatte demnach seine Segelflugausbildung als 14-Jähriger in Oerlinghausen begonnen und während des Zweiten Weltkriegs nach einer Zwischenstation in Wiener Neustadt in Österreich dann auf dem Flugplatz Laucha im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt beendet. Der Flugplatz diente von 1937 bis zum Kriegsende als Reichssegelflugschule zur Ausbildung des fliegerischen Nachwuchses der Luftwaffe.

Nach dem Krieg und dem Ende des von den Alliierten verhängten Flugverbots erwarb Blumenrath unter anderem die Fluglehrerlizenz und setzte sich in dieser Funktion bei mehreren Vereinen der Region für die Ausbildung vor allem der Jugend ein. 1958 trat Bruno Blumenrath zunächst dem Luftsportverein Horn-Bad Meinberg – dem heutigen Luftsportverein Egge – bei.

Der posthum Geehrte hat maßgeblich dazu beigetragen, das Segelfluggelände in Vinsebeck mitzuentwickeln. Nach einem schweren Unfall 1972 trat er ein Jahr später der LSG Lippe-Südost bei, wo er nach Wiedererlangung seiner fliegerischen Berechtigungen wieder als Fluglehrer in der Ausbildung von jugendlichen Segelfliegern fungierte. Er erweiterte bei der LSG seine Lehrberechtigung und bildete nun auch Motorseglerpiloten aus.

„Mein Mann war immer mit Leib und Seele dabei“, blickte Witwe Hildegard Blumenrath während der Flugzeugtaufe sichtlich bewegt zurück. „Das war eine schöne Zeit, die ich nicht missen möchte“ so die 89-Jährige weiter. Selbst habe sie den Flugschein nicht erworben, aber natürlich sei sie mit ihrem Mann mitgeflogen.

UrsulaHahne-Eichhorn, stellvertretende Blomberger Bürgermeisterin, deren drei Kinder ebenfalls Mitglieder in der Luftsportgemeinschaft Lippe-Südost sind, lobte die hervorragende Jugendarbeit, die die LSG in der Stadt leiste: „Ein derart aktiver Verein ist in der Tat ein Glücksfall für unsere Stadt.“